„Team Zukunftsstadt“ formiert sich

26. August 2015 Allgemein

Das Projekt „Jülich 2030 – Bürger.Schaffen.Zukunft.“ geht in die nächste Phase. In dieser Woche trifft sich erstmals das „Team Zukunftsstadt“, in dem sich Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt unterschiedlichster Altersstufen, Interessen und Berufszweige treffen, um weitere Schritte vorzustellen, Vorschläge einzubinden und zum gegenseitigen Kennenlernen. Das Team wird aus zehn Mitgliedern bestehen, die derzeit vorgestellt werden mit einigen Sätzen zu ihrer Biografie und Motivation, sich an dem Projekt zu beteiligen. Heute setzen wir die Vorstellung fort mit Dr. Hildegard Hoecker:

Dr. Hildegard Hoecker ist verheiratet, 50 Jahre alt und Mutter zweier Töchter. Sie lebt seit 13 Jahren in Jülich. Seit dem Abschluss ihres BWL-Studiums ist sie in der Energiewirtschaft tätig, seit 2007 bei der Stadtwerke Jülich GmbH. Schon im Rahmen ihrer Doktorarbeit hat sie sich mit Veränderungen in der Energiewirtschaft beschäftigt. Nun engagiert sie sich im Rahmen ihrer Tätigkeit bei den Stadtwerken für die erfolgreiche Weiterentwicklung des kommunalen Unternehmens im Hinblick auf die aktuellen und kommenden Herausforderungen der Energiewirtschaft. In ihrer Freizeit ist sie gerne mit ihrer Familie zusammen, fährt Fahrrad, liest viel, interessiert sich für fremde Länder und Kulturen und engagiert sich ehrenamtlich für den Förderverein der Kindertagesstätte der evangelischen Kirchengemeinde „Die Kleinen Strolche“.

Ihre Motivation, sich im Team „Zukunftsstadt Jülich“ zu engagieren: „Ich lebe gerne in Jülich. Sowohl als Mitarbeiterin der Stadtwerke Jülich GmbH als auch als Bürgerin dieser Stadt möchte ich meinen Beitrag dazu leisten, dass Jülich auch im Jahr 2030 eine lebenswerte Stadt ist. Natürlich liegt mir die Energieversorgung dabei besonders am Herzen.“