Month: Oktober, 2015

Meinung der Jülicherinnen und Jülicher zur „Zukunftsstadt“ ist gefragt

22. Oktober 2015 Allgemein

Welche Meinungen und Erwartungen haben die Jülicher Bürgerinnen und Bürger zur Zukunftsstadt Jülich 2030+? Das wollen die Stadt Jülich und die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Wettbewerbs „Zukunftsstadt“ – einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung – herausfinden. An der aktuell laufenden Bürgerbefragung haben bis Donnerstag mehrere hundert Jülicherinnen und Jülicher teilgenommen. „Über […]

Im Dialog mit den Bürgern

15. Oktober 2015 Allgemein

Workshop im Anschluss an Bürgerbefragung – Jeder kann teilnehmen Das Projekt „Jülich2030+ Bürger.Schaffen Zukunft.“ startet in die nächste Phase. In einem Workshop sollen im Dialog mit den Bürgern und einem Kompetenz-Team unter wissenschaftlicher Begleitung der Katholischen Hochschule NRW die Ergebnisse der derzeit durchgeführten Bürgerbefragung konkretisiert werden. Die Stadt Jülich ist eine von 51 Städten deutschlandweit, […]

Der WDR berichtet über unser Projekt

8. Oktober 2015 Allgemein

Mit Kamera und geschultertem Stativ besuchte Sophia Naim vom WDR in dieser Woche das Jülicher Rathaus. Sie befragte Dezernentin Katarina Esser zum Projekt „Zukunftsstadt Jülich 2030+“ und hielt die Versandaktion durch die Mitarbeiter der Stadtverwaltung bildlich fest. Ausgestrahlt wurde es anschließend in der TV-Sendung „Lokalzeit“ sowie im WDR-Hörfunk. Ab Min: 16:07 zum Bericht der WDR […]

Deutschlands größte Klangsammel-Aktion erfolgreich beendet

Wie hören sich Deutschlands Städte an? Das will ein bundesweites Experiment im Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt herausfinden. Menschen aus ganz Deutschland haben seit dem 1. August zehn Wochen lang den Klang ihrer Stadt aufgenommen und auf einer Klangkarte unter www.stadtklang2015.de hochgeladen.

stadtklangfoto_hoch

Die Stabsstelle Stadtmarketing der Stadtverwaltung Jülich hat bereits im August den Klang des Glockenspiels in der Fußgängerzone mit dem Lied „Ja, das ist Jülich, Jülich an der Rur“ hochgeladen und durch fleißiges Teilen in sozialen Netzwerken für zahlreiche Begeisterun g und „Likes“ gesorgt. Ein dritter Platz – hinter den bayrischen Kuhglocken und dem Brandenburger Tor – ist eine hervorragende Bilanz, die mit einem Sachpreis ausgezeichnet wurde. Vor wenigen Tagen erreichte das Rathaus ein Buch, bei dem nicht das Gehör, sondern ein andere Sinn angesprochen wird: der Geschmackssinn, denn das „Mundräuber-Handbuch“ gibt Tipps und Regeln und erzählt Geschichten zur Wiederentdeckung unserer Obstlandschaft.

Was haben Städte und Klänge miteinander zu tun? Mehr als uns in der Regel bewusst ist. Denn obwohl die Geräuschkulisse unserer Umgebung erheblichen Einfluss auf unser Wohlbefinden hat, wird die Akustik in der Stadtplanung bislang meist vernachlässigt. Der Fokus liegt auf dem gesetzlich geregelten Lärmschutz, kaum aber auf der gezielten Gestaltung des akustischen Raums. Mit der bundesweiten Aktion „Stadtklang“ will das Bundesforschungsministerium auf die Bedeutung der städtischen Klangwelt für die Lebensqualität der Menschen aufmerksam machen. Wissenschaftlich fundiertes Hintergrundmaterial und Interviews mit Experten aus der Forschung gibt es auf www.stadtklang2015.de. Die Themenpalette reicht vom Hören allgemein bis zur Psychoakustik und akustischen Stadtplanung.

Jülicher Meinungen gefragt

6. Oktober 2015 Allgemein

Stadt Jülich und Katholische Hochschule NRW starten Befragung zur Zukunftsstadt Welche Meinungen und Erwartungen haben die Jülicher Bürgerinnen und Bürger zur Zukunftsstadt Jülich 2030+? Das wollen die Stadt Jülich und die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Wettbewerbs „Zukunftsstadt“ – einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung – in den nächsten Wochen herausfinden. Nach […]